Velkommen Jóan Símun Edmundsson

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Edmundsson

Die Planungen für die neue Saison laufen weiterhin auf Hochtouren, nach Brunner und Owusu wurde mit Edmunsson bereits der dritte Spieler verpflichtet.

Der Färinger ist 47-maliger Nationalspieler und debütierte mit jungen 18 Jahren für sein Land.

Auf die deutsche Nationalmannschaft traf der Färinger bisher zweimal im Zuge der WM-Qualifikation 2014 und absolvierte 153 Spielminuten, in beiden Duellen schlugen sich die Faröer Inseln wacker und verloren jeweils mit 0:3.

Der größte Erfolg des Allrounders bleibt bisher wohl der Siegtreffer gegen Griechenland am 14.11.2014, einer von sechs Treffern für seine Nationalmannschaft.

Insgesamt nimmt man die Faröer Inseln immer ein wenig Stiefmütterlich wahr, in den letzten Jahre konnten sie sich, auch durch Edmundsson, aber immer mehr Respekt verdienen und rangieren momentan auf Platz 94 der FIFA-Weltrangliste, zum Vergleich waren sie beim Debüt von Edmundsson auf Rang 117.

Den besten Wert erreichten sie 2016, als sie den 83 Platz belegten, historisch schwach waren sie 2007, dort reichte es lediglich für den 194.Platz.

 

Vereinskarriere

 

Auf Vereinsebene verlief die Karriere etwas wackliger.

Schon 2010 galt Edmundsson als riesiges Talent und wagte als damals 19 Jähriger den Schritt aus der Heimat zum Englischen Verein Newcastle United.

In England kam der Färinger nie an und absolvierte lediglich 12 Spiele für die Reservemannschaft, wurde zwischenzeitlich sogar in die 5.Liga verliehen.

Sein Glück suchte er fortan in der 1.Norwegischen Liga, absolvierte aber auch für die Vikings Stavanger lediglich 8 Ligaspiele, mit zwischenzeitlicher Leihe in die 2.Dänische Liga.

2014 schien die Karriere des Edmundsson dann den finalen Knick zu erleiden, schließlich erfolgte der „Rückschritt“ in die Heimat.

Beim AB Agir setzte er sich dann aber durch und wechselte nach nur vier Monaten zum „FC Bayern“ der Faröer Inseln.

Dieser heißt HB Torshvan und dort erzielte er prompt sechs Treffer in 11 Begegnungen und durfte sogar in die Champions League Qualifikation reinschnuppern, auch hier gelang ihm ein Treffer in vier Begegnungen.

Nach einem weiteren halben Jahr verließ er seine Heimat erneut, diesmal in Richtung Dänemark.

Wo er beim Vejle Boldklub die zweite Liga für sich entdeckte und in 26 Begegnungen 12 Torbeteiligungen sammelte.

Ein Jahr lang musste er die „Zwischenstation“ erdulden, bevor mit dem Odense Boldklub ein echter „Topverein“ anfragte.

Seit dem 29.01.2016 läuft der Färinger also in der 1.Dänischen Liga, auch Superligaen genannt, auf.

Beim dreimaligen Meister entwickelte er sich schnell zum Stammspieler und absolvierte bisher 59 Begegnungen, mit 18 Torbeteiligungen.

Seit dem 11.02.2018 wird Edmundsson allerdings nicht mehr berücksichtigt, absolvierte zwischenzeitlich immerhin noch Kurzeinsätze, spätestens seit der Abstiegsrelegation, welche Anfang April startete, ist er allerdings komplett außen vor und musste sogar in der Reservemannschaft ran.

Der Färinger bildet den ersten Transfer vom Odense Boldklub nach Bielefeld und wird gleichzeitig der erste seines Landes in der zweithöchsten deutschen Spielklasse sein.

 

 

Übrigens:

 

 

Im Winter 2016 wurde der Stürmer schon einmal in Bielefeld gesichtet und trug dementsprechend bereits 45 Minuten das Bielefeld Trikot.

Beim 5:0 Sieg im Testspiel gegen Gütersloh absolvierte er eine Halbzeit, blieb aber Torlos.

Wenig später verpflichtete Arminia Seung-uh Ryu, Francisco Rodriguez und Andreas Voglsammer.

Edmundsson ging den „Umweg“ über Odense und landet zwei Jahre später in Bielefeld.

Sein nächster und vielleicht letzter Versuch in einer großen Fußballnation.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.