Sporar erster Nationalspieler seit…?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Andraz Sporar, Sonstiges

Die Arminia hat wieder einen Nationalspieler in ihren Reihen.

Nachdem unsere Spieler in der letzten Saison lediglich in der U20 Nationalmannschaft Deutschlands Werbung für den DSC betreiben konnten, ist dies nun auch wieder in einer Seniorennationalelf der Fall.

Beim Nationalspieler handelt es sich logischerweise um den Slowenen Sporar.

Erstmals seit dem 14.11.2016 durfte der, von Basel ausgeliehene, Stürmer wieder im Dress seines Heimatlandes auflaufen.

Bei der 0:1 Niederlage gegen die Slowakei blieb er dabei noch 90 Minuten auf der Bank sitzen, während er beim 4:0 Sieg gegen Litauen immerhin 67 Minuten mitagieren durfte, hierbei allerdings weiterhin ohne erstes Länderspieltor.

Insgesamt kommt er nun auf 3 Länderspiele für den Balkanstaat.

Nikolai Rehnen, Leandro Putaro und Keanu Staude wurden hingegen nicht für die U20 Nationalmannschaft berücksichtigt.

Gerade bei Keanu Staude verwundert es einen dann doch, betrachtet man seine überragende Form.

In unseren Augen könnte dort bald auch eine Nominierung für die U21 Nationalmannschaft in Betracht gezogen werden.

Die Gambische Nationalmannschaft, für welche Gaye zuletzt berufen war, bestreitet ihr nächstes Pflichtspiel erst am 23.03 des nächsten Jahres, solange muss Gaye also noch mindestens auf seinen ersten Einsatz warten.

Kommen wir zurück zu den Senioren, dort beendet Sporar eine drei Jährige Wartezeit.

Der letzte Nationalspieler im Dress der Arminen war nämlich Ben Sahar.

Während seiner halben Saison in Ostwestfalen bestritt der Israeli zwei Länderspiele.

Insgesamt bestritt der nun 28-Jährige bisher 41 Länderspiele, in welchen er sieben Mal einnetzte.

In 14 Partien für unseren DSC schoss der Wandervogel insgesamt vier Tore, konnte damit den Abstieg der Saison 2013/2014 aber nicht verhindern.

Am 26.03.2011 gab es zudem das letzte Länderspiel eines Arminen, welcher nicht nur ausgeliehen war.

Assimiou Toure lief an diesem Tag für die Republik Togo bei der 0:1 Niederlage gegen Malawi auf.

Während es sein bis jetzt letztes Länderspiel sein sollte, trennte sich die Arminia keine vier Monate später vom Linksverteidiger.

Der Nationalspieler bestritt in anderthalb Jahren bei Bielefeld ohnehin lediglich 11 Spiele und enttäuschte auf voller Linie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.