Spieler des Monats September

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Spieler des Monats

Spieler des Monats September

Nachdem Stefan Ortega Eure Abstimmung zum Spieler des Monats „Juli/August“ für sich gewinnen konnte, suchen wir nun seinen Nachfolger.

Im erfolgreichen August wurde das Fundament des Erfolges vor allem in der Defensive gelegt, pünktlich zum September schien diese sich allerdings abzumelden.

So hagelte es in den ersten beiden Begegnungen satte acht Gegentore und im Lager der Arminen machte sich die ein oder andere Diskussion breit.

Jeff „le Chef“ Saibene zog allerdings die richtigen Konsequenzen und ließ den September somit doch noch in eine gute Richtung verlaufen.

In den folgenden drei Begegnungen musste die Arminia lediglich zwei Gegentore hinnehmen und konnte zweimal als Sieger vom Platz gehen.

Insgesamt steht eine Bilanz von zwei Siegen, sowie zwei Niederlagen und einer Punkteteilung.

Dies alles steht zwar leicht im Schatten der Tordifferenz (8:10), summa summarum konnte man trotzdem sieben von möglichen 15 Punkten erkämpfen und steht damit natürlich vollkommen im Soll.

Wir wollen nun wissen, wer Euch im September am meisten überzeugt hat.

Hierbei treffen wir eine Vorauswahl, bestehend aus den „Spieler des Spiels“-Siegern, der besten Durchschnittsnote, sowie durch persönliche Meinung.

 

Wer ist Euer „Pulsschlag-Arminia“-Monatssieger und folgt auf Stefan Ortega?

 

Stephan Salger:

Spiele: 3/5

Minuten: 270/450

Durchschnittsnote Pulsschlag: 2,33

Durchschnittsnote Kicker: 2,833

Spieler des Spiels: Heidenheim

 

Im Grunde genommen kann man einen Aufschwung natürlich nie voll und ganz an einem Spieler festmachen, doch mit der Hereinnahme von Stephan Salger schien die Defensive wieder sicher zu stehen.

Die ersten beiden Spiele musste der Routinier noch von außen verfolgen und verpasste damit die Gegentorflut.

Im Spiel gegen Dresden erhielt er seine Chance und überzeugte durch eine sehr abgeklärte Leistung.

Auch in der „Spieler des Spiels“-Abstimmung fand dies eine Wertschätzung, prompt setzte es die Silbermedaille, hinter Matchwinner Andreas Voglsammer.

Am besten befand die Pulsschlag-Arminia Gemeinde den Verteidiger dann aber sogar im darauffolgenden Spiel, gegen Heidenheim wählten ihn 32% aller Teilnehmer zum Spieler des Spiels und verhalfen ihm damit zum Sieg.

Dass nicht alles Gold ist was glänzt, zeigte er dann gegen Nürnberg.

Zwar bot der Verteidiger keine schlechte Darbietung, allerdings schlich sich schon die ein oder andere Unsicherheit in sein Spiel ein.

Insgesamt kann man aber von einem sehr guten Monat des Innenverteidigers sprechen, der eine „Spieler des Monats“-Wahl durchaus verdienen würde.

 

Andreas Voglsammer:

Spiele: 5/5

Minuten: 419/450

Durchschnittsnote Pulsschlag: 3

Durchschnittsnote Kicker: 3,2

Spieler des Spiels: Darmstadt, Dresden

 

„Mister 1:0“ dominierte den Monat September.

So konnte er zwei von fünf Abstimmungen zum Spieler des Spiels für sich entscheiden und überzeugte dabei, gerade gegen Dresden, durch eine überragende Form.

Zwei Tore innerhalb eines Monats können sich durchaus sehen lassen und so kann man Spiele wie gegen Heidenheim und Nürnberg, in welchen sich Vogi eher auf seine kämpferische Rolle konzentrierte, durchaus verzeihen.

Sein wichtiges Tor gegen Dresden löste bei der Arminia einen Knoten und brachte sie wieder in die Erfolgsspur, alleine deswegen wäre eine Ernennung zum „Spieler des Monats“ vertretbar.

 

Stefan Ortega:

Spiele: 5/5

Minuten: 450/450

Durchschnittsnote Pulsschlag: 3,2

Durchschnittsnote Kicker: 2,9

Spieler des Spiels: Duisburg

 

Rekordsieger der „Spieler des Spiels“-Umfragen, sowie Sieger des Monats „Juli/August“.

Stefan Ortega beweist eine überragende Frühform und konnte diese auch in den September tragen.

Zwar bildet das Spiel gegen Darmstadt einen Ausreißer, doch ansonsten blieb der Torhüter ähnlich konstant wie zuvor.

Zwei Gegentore aus drei Spielen kommen nicht von irgendwo her und so überzeugte Ortega gerade im Dauerbeschuss der Nürnberger Mannschaft.

Euer Spieler des Spiels war er allerdings bei der 0:4 Niederlage gegen Duisburg.

Trotz der vier Gegentore konnte man ihm eine gute Leistung attestieren, bei welcher er, im Gegensatz zum Rest der Mannschaft, halbwegs Normalform erreichte.

Reicht es bei Ortega für den zweiten „Titel“ in Folge?

 

Andraz Sporar:

Spiele: 3/5

Minuten: 86/450

Durchschnittsnote Pulsschlag: 3

Durchschnittsnote Kicker: 4

Spieler des Spiels: Nürnberg

 

Vielleicht erleben wir hier den Yabo2.0.

Nach öffentlicher Kritik durch Jeff Saibene und der Nichtberücksichtigung in zwei Partien avancierte der Slowene gegen Nürnberg zum Matchwinner.

Innerhalb der 30 Minuten in Nürnberg zeigte der Torjäger seine ganzen Fähigkeiten, so brachte er Schwung in die Partie und erwies sich als Eiskalter Torjäger.

Sein Spielstil scheint nicht zu 100% in das „System Saibene“ zu passen, doch trotzdem scheint hier ein Umdenken stattgefunden zu haben.

Ob starke 30 Minuten für den Titel „Spieler des Monats“ reichen bleibt fraglich, trotzdem brachte er die Arminia beim so wichtigen „Bigpoint“ gegen Nürnberg auf die Siegerstraße und ist daher ein wichtiger Bestandteil des Monats September!

 

 

Wer ist Euer Spieler des Monats September?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.