Spieler des Monats August

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Spieler

„Die Nationalmannschaft liegt ad acta, die 2.Bundesliga hat uns endlich wieder!“

Am 05.08. werden nicht wenige Arminen diesen Satz geäußert haben, um damit die neue Saison zu begrüßen.

Nun, nach drei Ligapartien, ist etwas Alltag eingekehrt und wird direkt wieder durch eine Länderspielpause unterbrochen.

Die bangen bzw. stolzen Blicke eines jeden Anhängers gehen auf die große Bühne und verfolgen die Spiele der „Auserwählten“.

Während die Arminia in den letzten Jahren ein wenig mit Abstellung geizen musste, sind nun wieder ein paar Spieler für ihre Farben im Einsatz.

Vielleicht ja auch aufgrund eines starken August-Monats im Verein?

 

Neben den drei Ligapartien gab es noch die Reise nach Stendal, welche eine hoffentlich glorreiche Pokalsaison einläuten sollte.

Diese Auwärtsreise ist auch der Grund dafür, dass ein Großteil des Kaders im August zum Einsatz kam.

Insgesamt wird der August aber nicht allzu lange in der Erinnerung bewahrt werden, neben einem (standesgemäßen) Sieg im DFB-Pokal, gab es eine Pleite in Hamburg, ein „Sommerkick-Unentschieden“ in Heidenheim, sowie einen durchaus ansehnlichen Heimsieg gegen Dresden.

 

Dementsprechend stehen 4 Punkte, sowie das Weiterkommen im Pokal unter dem Strich und ergeben eine Bilanz von:

 

2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage.

 

Doch welcher Spieler hat im August am meisten überzeugt?

 

Zur Auswahl stehen Eure jeweiligen Spieler des Spiels!

 

Die Einzelnen Spieler:

 

Manuel Prietl: [4/4 Spiele, 333 Spielminuten; 2,25 Durchschnittsnote]

Spieler des Spiels gegen Heidenheim

Der Österreichische Staubsauger spielte in jeder Begegnung von Anfang an und lief im August mehr als 40 Kilometer, sprich einmal von Bielefeld nach Paderborn.

Wirkte im August noch ein klein wenig ambitionierter im Offensivspiel und harmonierte direkt mit Nils Seufert.

Für Jeff Saibene ist Prietl sowieso nicht mehr aus dem Team wegzudenken und auch von den Fans scheint seine Rolle immer mehr gewürdigt zu werden.

Vielleicht auch mit der Ernennung zum „Spieler des Monats August“?

 

Joan Simun Edmundsson: [3/4 Spielen, 270 Spielminuten, 2 Tore und 1 Vorlage; 3,0 Durchschnittsnote]

Spieler des Spiels gegen Dresden

Der Neuzugang aus Dänemark schlug ein wie eine Bombe.

Obwohl Jeff Saibene ihn noch nicht bei 100% sah, vertraute er auf seine Fähigkeiten.

Zurecht, nachdem er die ersten beiden Tore der Ostwestfalen selbst erzielte, legte er das dritte Saisontor vor.

Gegen Stendal wurde der Virtuose geschont und gegen Hamburg nahm er sich selber eine kleine Auszeit, insgesamt hat er den Monat August, betrachtet man nur die Scorerpunkte, allerdings geprägt wie kein anderer!

 

Prince Osei Owusu: [1/4 Spielen, 75 Spielminuten, 2 Tore; 1,0 Durchschnittsnote]

Spieler des Spiels gegen Stendal

Zum ersten Mal in der Startelf eines Zweitligisten und dann direkt doppelt treffen?

Das schafft wohl nur Prince Osei Owusu!

Den starken Kurzeinsatz gegen Regensburg müssen wir uns nochmals aus dem Kopf schlagen, trotzdem hat der 21.Jährige mit seinen wichtigen Treffern zum 1- und 2:0 gegen Stendal den Weg in die 2.Runde geebnet.

Reicht dies für einen Titel aus, oder fehlen dafür noch 1-2 Begegnungen mehr?

 

Florian Hartherz: [4/4 Spielen, 360 Spielminuten, 1 Vorlage; 2,5 Durchschnittsnote]

Spieler des Spiels gegen den Hamburger SV

Mister Zuverlässig spielte nicht nur in jeder Partie, er bestritt sogar jede Spielminute des Augusts.

Hinten gewohnt souverän, konnte er gegen Heidenheim auch das wichtige 1:1 vorlegen.

Beim eher wackligen Auftritt in Hamburg, ragte Hartherz heraus und konnte für den ein oder anderen Glanzmoment sorgen.

Ob dieser souveräne und solide Monat für den Titel „Spieler des Monats August“ reicht, entscheidet ihr, im Team „Dauerbrenner“ ist Hartherz aber alle male Stammgast.

 

 

Wer ist Euer Spieler des Monats August?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.