Schiedsrichteransetzung gegen den VfL Bochum

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Spieler

Am Sonntag wird ein eher unerfahrener Schiedsrichter das „Westfalen-Derby“ Arminia vs. Bochum leiten.

Pascal Müller ist sein Name, geboren in Löchgau, vom Beruf Lehrer und zarte 29 Jahre alt.

Pascal Müller leitet seit der Saison 2016/17 Profispiele und debütierte in der 3.Liga am 16.10.2016.

Auch dem DSC begegnete der Baden-Württemberger bisher zweimal, einmal beim emotionalen Sieg in Darmstadt und zum zweiten Mal beim Trainerdebüt von Neuhaus in Kiel.

Dass es in diesen beiden Spielen lediglich 4 gelbe Karten gab (1 davon für Arminia) ist durchaus ungewöhnlich für Müller.

Dieser gibt sich auf dem Platz gerne der Lehrerrolle hin und spart selten mit Lehrmaßnahmen.

In 23 Duellen der 3.Liga vergab der Schiedsrichter bereits 115 gelbe Karten, dazu kommen 6 Elfmeter, sowie 7 rote Karten.

Macht exact 5 gelbe Karten pro Begegnung, eine durchaus hohe Quote.

In der 2.Bundesliga pfeift der Lehrer erst seit der aktuellen Saison und feierte am Böllenfalltor sein Debüt.

Im deutschen Unterhaus ist seine gelbe Karten Quote etwas niedriger, so vergab er in 5 Partien lediglich 16 gelbe Karten, allerdings auch 2 rote und einen Elfmeter.

Fairerweise muss man gestehen, dass sieben gelbe Karten, beide rote und der Elfmeter allesamt in einer Begegnung vergeben wurden, genauer gesagt in seiner bisher letzten Zweitligabegegnung am 29.01.2019.

In der 2.Bundesliga gibt es bei Müller bisher ein Kuriosum, in allen fünf Begegnungen setzte sich die Auswärtsmannschaft durch.

 

Wie Pascal Müller sich bei einem zu erwartenden Alm-Roar anstellt, bleibt abzuwarten, Fakt ist aber, allzu viel Freiraum lässt er den 22 Mannen auf dem Platz für gewöhnlich nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.