Schiedsrichter gegen Erzgebirge Aue

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Spieler

Unbeschriebenes Blatt pfeift Arminia

Sven Waschitzki, so wird der Spielleiter der morgigen Partie heißen.

Insgesamt ist der Schiedsrichter eine unauffällige Person, so gab es keine größeren Aufreger oder Kuriositäten in seiner bisherigen Laufbahn.

Betrachtet man alle Profiligen  so steht der 31-Jährige bei 48 Einsätzen, wobei noch kein Einsatz in der 1.Bundesliga dabei war.

In der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands darf der gebürtige Essener seit der letzten Saison pfeifen und leitete bisher 12 Begegnungen.

In diesen 12 Begegnungen vergab er 2 Platzverweise, 1 Elfmeter und durchschnittlich knapp 4 gelbe Karten.

Vollkommene Durchschnittswerte also.

Der Arminia lief er bisher zweimal über den Weg, beide Spiele fanden in der Schüco Arena statt und endeten Unentschieden (0:0 Fürth, 2:2 Braunschweig).

In Aue leitete er ebenfalls erst eine Partie, damals mit dem besseren Ende für die Erzgebirgler (1:0 gegen Regensburg).

Der DSC bekam jeweils zwei gelbe Karten gegen sich gepfiffen (Voglsammer, Börner und 2x Prietl).

Dabei bekam Prietl in der letzten Saison sogar die vierte und fünfte gelbe Karte von Waschitzki vorgehalten.

Aue sah, in der einzigen Begegnung, ebenfalls 4 gelbe Karten und musste mit einer roten Karte für Dimitrij Nazarov leben.

Zuletzt in der 2.Bundesliga war Waschitzki am 7.Spieltag der aktuellen Saison aktiv, beim 2:1 Sieg von St.Pauli gegen Paderborn vergab er seine erste gelb-rote Karte im Unterhaus.

 

Gesamt: 0 Siege Arminia/ 2 Unentschieden / 0 Niederlagen 

2.Bundesliga: 0 S/ 2 U / 0 N 

Auswärtsstatistik: 0 S / 0 U / 0 N

AUE:

1 Heimsieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.