Schiedsrichter gegen den SSV Jahn Regensburg

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Schiedsrichter

Ein Bankkaufmann leitet Bielefeld-Regensburg

Mit Sven Jablonski wird ein 27.Jähriger Bremer die Partie des DSC leiten.

In der letzten Saison gehörte der junge Bremer zu den meist aufgestelltesten Schiedsrichtern der 2.Bundesliga und durfte 9 Spiele leiten.

Diese Zahl erreichten neben ihm nur 4 weitere Kollegen.

Dies zog eine Beförderung nach sich, so darf er sich ab dieser Saison 1.Liga Schiedsrichter nennen.

Mit 27 Jahren gehört er natürlich zu den jüngsten seiner Gattung und gilt daher als großes Talent.

In der 2.Bundesliga pfiff er insgesamt 4 Jahre lang und leitete 25 Partien.

Hinzu kommen 46 Drittligapartien, sowie vier Spiele im DFB-Pokal.

Ab der kommenden Saison gehört er zu den 1.Liga-Schiedsrichtern.

In der letzten Saison hingegen leitete er die Arminia insgesamt zwei Mal.

Einmal im Pokalspiel gegen Astoria Walldorf und einmal im Hinrunden-Duell bei 1860 München.

In München zog der Bremer 5 Mal die Gelbe Karte, davon 2 Mal gegen unsere Blauen.

Bei Astoria Walldorf hingegen musste er die Gelbe Karte doppelt so häufig ziehen, fünf an der Zahl kassierte unsere Arminia.

Keanu Staude wird sich an ihn sicherlich erinnern, so kassierte das Eigengewächs, mit Gelb-Rot, seinen ersten Platzverweis als Profi.

Gerade in der Partie gegen Walldorf wirkte der Bremer stellenweise überfordert, was die 10 Gelben Karten belegen, die Partie war allerdings auch das erste Achtelfinale, welches er leiten durfte.

Insgesamt war das Spiel sicherlich auch schwierig zu leiten, trotzdem hätte er im Fall von Staude mehr Fingerspitzengefühl zeigen können.

Auf der Alm pfiff er bislang zwei Mal.

Beim ersten Einsatz wurde er gerade 22 und leitete den 2:1 Sieg gegen Carl Zeiss Jena in der 3.Liga Saison 2011/2012.

Insgesamt konnte die Arminia unter der Leitung von Jablonski zwei Mal gewinnen, das Elfmeterschießen gegen Walldorf mit eingerechnet, spielte 4 Mal Unentschieden und verlor nur ein Duell.

Seine Leistung war in jedem Spiel mehr oder weniger unauffällig, was ja durchaus für einen Schiedsrichter spricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.