Keine Zukunft für Teixeira und Hemlein?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Transfers

Nachdem ein Klos Wechsel innerhalb der Winterperiode zunehmend unrealistischer erscheint, eröffnen sich nun neue Türen für Abgänge.

So berichteten mehrere Medien von einer Freigabe für Christoph Hemlein und Nils Teixeira.

Teixeira, welcher erst im vergangenen Sommer nach Bielefeld gewechselt war, erwischte einen ungünstigsten Einstand (Rote Karte im Debütspiel) im Blauen Trikot und schaffte es danach nicht mehr wirklich in die erste Elf.

Lediglich acht Spiele folgten, immerhin sechs über die volle Distanz.

Einschneidende Begegnungen bilden wohl die Partien am 12.Spieltag (gegen Ingolstadt) und ganz besonders die des 18.Spieltags (Regensburg).

Während Teixeira am 12.Spieltag, aufgrund einer roten Karte von Behrendt, aus taktischen Gründen bereits in der 30.Minute für Salger Platz machen musste, glich die Auswechslung nach 37.Minuten in Regensburg gar einer Höchststrafe.

Das Teixeira sich in dieser Begegnung überhaupt nicht auf der Höhe zeigte, bemerkte Saibene früh und zog die Reißleine.

Seitdem scheint das Verhältnis belastet, zur Generalprobe in Essen wurde Teixeira nicht eingeladen.

Und sein Konkurrent?

Florian Dick kommt ebenfalls auf neun Ligaeinsätze, wovon er sieben über die volle Distanz ging.

In den fassbaren Werten liegen beide ungefähr auf einer Höhe.

Dick erzielte ein Tor, Teixeira nicht.

Dafür besitzt Teixeira jnsgesamt eine bessere Zweikampfquote (52% : 46%), sowie eine bessere Passquote (76% : 69%).

Während beide eine Torvorlage liefern konnten, spielte Dick ungefähr doppelt so häufig Foul (15:8).

Alle Zahlen unter dem Blickpunkt, dass Dick 45 Spielminuten mehr absolvieren durfte.

Das Trügerische an diesen Zahlen, sie zeigen nicht die Art der Fehlpässe bzw. verlorenen Zweikämpfe.

Und genau dass ist auch das Problem der Hinrunde von Nils Teixeira.

Viel zu oft wechselten sich Licht und Schatten ab, wobei der Schatten wohl dominierte.

Dick wusste seine Fehlpässe zumeist in „sicheren“ Zonen einzustreuen, während Teixeira zu häufig Fehlpässe produzierte, die Chancen für den Gegner eröffneten.

Gleiches gilt für verlorene Zweikämpfe.

Ist Teixeira deswegen nicht zu halten?

Ein Fazit nach nur einem halben Jahr halten wir für verfrüht, dafür fanden wir seine Anlagen auch zu gut.

Immer wieder wusste er durch gute Flanken aufzufallen und schien Defensiv sicher, wenn er denn mal konzentriert agierte.

Ein Abgang würde nur einen Sinn ergeben, wenn der DSC einen Mann in der Hinterhand hat, welcher die linke und rechte Abwehrseite bekleiden kann.

Denn genau das ist auch der Vorteil von Teixeira.

Ein Hartherz, welcher in dieser Saison nahezu jede Minute auf dem Platz stand, wird auch seine Ermüdungserscheinungen haben, einem Dick haben die Pausen zwischen den Einsätzen ebenfalls gut getan.

Fazit: Sicherlich war das erste halbe Jahr nicht wirklich erfolgreich, trotzdem würden wir Teixeira noch eine Chance geben und den Kader nicht unnötig um eine Alternative bringen.

 

 

Bei Christoph Hemlein würde sich sicherlich jeder Laie wundern.

Schließlich absolvierte „Locke“ 17 von 18 Partien und gehört somit zum verlängerten Stamm der Mannschaft.

Guckt man sich diese Zahlen allerdings genauer an, dann fällt einem auf, dass lediglich zwei dieser 17 Einsätze über die volle Distanz gingen.

Fünf Mal wurde er ausgewechselt, 10 Mal kam er von der Bank herein.

Die Stärken von Hemlein kennt jeder Fan in- und auswendig, schließlich läuft die Nummer 17 schon seit 3 ½ Jahren für die Arminia auf und zählt damit zu den älteren Hasen des Kaders.

Hemlein holt, statistisch gesehen, alle 30 Minuten oder auch jeden 15.Ballkontakt einen Freistoß heraus und liegt damit einsam an der Spitze des Kaders. (vgl. Klos 67 Minuten, Weihrauch 84 Minuten und Staude 49 Minuten)

Gleichzeitig besitzt der Außenspieler eine, für einen Offensivspieler, überdurchschnittlich gute Zweikampfquote und gewinnt knapp 52%.

Überraschenderweise bringt der gebürtige Heidelberger auch knapp 69% seiner Pässe an den Mitspieler und hat damit ebenfalls einen überdurchschnittlichen Wert, zumindest was den Kader der Arminia betrifft.

Trotzdem liegt hier wohl der Hund begraben.

Aus seinen Aktionen kann der DSC zu wenig Ertrag schöpfen.

So stehen, trotz 14 Torschüssen und 9 Torschussvorlagen, insgesamt null Scorerpunkte auf dem Konto der Nummer 17.

Natürlich zu wenig für einen Offensivspieler und keine gute Ausgangsposition, wenn man mehr Spielzeit einfordern möchte.

Insgesamt wartet Hemlein nun bereits seit 825 Spielminuten auf eine Vorlage (zuletzt am 33.Spieltag der Vorsaison gegen Braunschweig), auf ein Tor sogar bereits 1233 (zuletzt am 29.Spieltag der Vorsaison in Stuttgart).

Betrachtet man nun das ganze, dann kommt Hemlein innerhalb der letzten zweieinhalb Spielzeiten auf 13 Torbeteiligungen ( 4 Tore / 9 Vorlagen) in 76 Spielen, zum Vergleich konnte er in der 3.Liga innerhalb von nur 37 Spielen satte 19 Scorerpunkte sammeln (8 Tore / 11 Vorlagen).

Natürlich berufen Wir uns nun nur auf Medien, doch sollte Hemlein unzufrieden sein und mehr Spielzeit fordern, dann sollte man ihm einen Wechsel ermöglichen.

Man besitzt mit Staude und Weihrauch jeweils zwei Außenspieler, hinzu kommen Putaro, Nöthe und eventuell Kerschbaumer.

Gleichzeitig will man Massimo in der Rückrunde wohl vermehrt Einsatzzeiten zukommen lassen.

Damit wir nicht falsch verstanden werden, Hemlein ist wohl einer der Vollblutarminen im Kader und beweist immer wieder vollen Einsatz, zudem besitzt er die Gabe, das Publikum mitzuziehen.

Unter dem Strich bleibt trotzdem zu wenig Ertrag, vorallem da sein Vertrag wohl zu den besser dotierten zählen dürfte.

Fazit: Da sein Vertrag im Sommer ausläuft und der Ausblick auf mehr Spielzeit in der Rückrunde wohl gering sein wird, könnte die Arminia einen Abgang gut verkraften.

Insgesamt scheint Hemlein ein Top-Drittligaspieler zu sein, in der zweiten Bundesliga aber stößt er zunehmend an seine Grenzen, gleichzeitig bietet sich hier Potenzial für Unruhe innerhalb des Kaders.

 

Statistikquelle: Opta.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.