Jubiläumsniederlage

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Sonstiges

Besondere Niederlage für Arminia Bielefeld

Die 0:4 Heimniederlage war nicht nur überraschend hoch, sondern auch besonders für den DSC.

Denn es war die 200.Niederlage, für die Ostwestfalen, in der 2.Bundesliga.

Diese 200 Niederlagen brauchten insgesamt 649 Partien, was eine durchaus beachtliche Quote bedeutet.

In 30,81% aller Begegnungen verließ die Arminia den Platz als Verlierer.

Dieser Wert ist als ein guter einzuordnen, vergleicht man ihn mit denen der anderen Vereine.

Braunschweig beispielsweise kommt in 587 Partien auf eine Quote von 35,4%, auch Dauerrenner Fürth hat mit 325 Niederlagen in 995 Partien eine schlechtere Quote (32,66%).

Sucht man nach Vereinen mit einer ähnlichen Spielanzahl, so fällt lediglich Oberhausen in diese Kategorie.

Die Rot Weißen kassierten in 648 Partien insgesamt 80 Niederlagen mehr, als unsere Arminia, was eine Quote von unglaublichen 43,2% ergibt.

Die übrigen 449 Partien der Arminia teilen sich im Übrigen auf 269 siegreiche, sowie 180 unentschiedene Partien auf.

Die höchsten Niederlagen gab es dabei jeweils in der Saison 1987/88.

Am 10.-, sowie 16.Spieltag wurde man mit einer 0:5 Niederlage zurück nach Bielefeld geschickt, einmal aus Darmstadt und einmal vom 1.FC Union Solingen.

Auf der heimischen Alm musste man sich in dieser Höhe bisher noch nie geschlagen geben, die höchsten Niederlagen hier sind zweimal 0:4, sowie einmal 1:5.

Während das 1:5 ebenfalls aus den 80er Jahren stammt (Alemannia Aachen, Saison 1986/87), wird man sich an die beiden 0:4 Niederlagen noch gut erinnern können.

Die erste fügte uns der 1.FC Nürnberg in der Saison 2015/2016 zu, die andere der MSV Duisburg am letzten Samstag.

Die letzte von vielen „schönen“ Niederlagen fügte uns ebenfalls der MSV Duisburg zu, am letzten Spieltag der Saison 2003/2004 verlor man zuhause gegen die Meidericher, was aber aufgrund des feststehenden Aufstieges lediglich eine Randnotiz darstellte.

Die Marke von „nur“ 200 Niederlagen wirkt noch einmal doppelt beeindruckend, wenn man beachtet, dass mehr als 1/10 innerhalb einer Saison geas

In der Seuchensaison 2010/2011 musste die Arminia insgesamt 22 Niederlagen einstecken, bis hier hin (natürlich) vereinsinterner Negativrekord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.