Ist die Armina ein fairer Gegner?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 2.Bundesliga

In Sachen Fairness muss sich die Arminia definitiv nicht verstecken, so sieht man selten unnötiges Zeitspiel und überharte Fouls gehören selten zur Tagesordnung.

Dabei steht das System Saibene relativ hoch und öffnet nicht selten Räume für gegnerische Konter.

Perfekte Bedingungen für taktische Fouls, Julian Börner kann ein Lied davon singen.

Doch spielt die Arminia dadurch „unfairer“ und muss sich häufiger die gelbe Karte bzw. auch Platzverweise einhandeln als in anderen Systemen?

Definitiv nicht!

Betrachtet man die reinen gelben Karten, so absolvierte die Arminia, mit 66 gelben Karte, eine unterdurchschnittliche Saison, zieht man Platzverweise hinzu, gibt den einzelnen Vergehen Werte (1 Punkt für gelbe, 2 für gelb-rot und 3 für rot) und errechnet einen Durchschnitt, so war es die fairste Saison der Arminia seit 8 Jahren.

In der Saison 2016/17 zum Beispiel hagelte es ganze 28 gelbe Kartons mehr.

2015/16 erhielt man zwar seltener die gelbe Karte, dafür sammelte man aber ganze vier Platzverweise.

In Sachen Platzverweisen verhielt sich die Arminia in der letzten Saison nämlich relativ zurückhaltend, erhielt zwei Platzverweise, dafür aber keine einzige Ampelkarte.

Die letzte Ampelkarte für einen Bielefelder Akteur liegt schon 15 Monate zurück und ging an Keanu Staude, im Pokalspiel gegen Astoria Walldorf (07.02.2017!).

In der Liga liegt die letzte gelb-rote Karte sogar schon 19 Monate zurück, am 21.10.2016 erhielt Stephan Salger gegen Fortuna Düsseldorf einen Platzverweis auf Umwegen.

Zu den 94 gelben und 3 gelb-roten Karten der Vorsaison gesellte sich allerdings kein direkter Platzverweis, dementsprechend beendete Nils Teixeira in dieser Saison eine lange Serie an „Rotlosen“ Spielen.

Vor diesem Vergehen war Manuel Hornig der letzte Übeltäter, am 11.03.2016 gegen den 1.FC Nürnberg, dementsprechend gab es auch hier eine 16 Monatige Serie vorzuweisen.

Interessant: Sowohl 2015/16, als auch 2017/18 erhielt Brian Behrendt die zweite rote Karte der Saison.

Genug über einzelne Spieler geredet.
Betrachtet man die Zahlen (66 vs. 94 gelbe Karten) könnte man meinen, dass dies der Situation der Mannschaft geschuldet sei, schließlich spielte man in der einen Saison um den Abstieg und in der anderen nicht.

Interessanterweise sammelte die Arminia im Abstiegskampf der 1.Bundesliga allerdings nie so viele Karten, der „Rekord“der letzten Bundesligaperiode liegt bei 69 und datiert aus dem Jahr des Abstiegs.

50,62,54 und 61 lauten die anderen Werte, allesamt kleiner als in dieser Saison.

Kein Zufall also, dass die Arminia in den damaligen Zeiten den Serienmeister der „Fairplaytabelle“ darstellte und dadurch beinahe den Internationalen Wettbewerb erreicht hätte.

Im Jahr 2005 erhielt Mainz den Vorzug vor dem DSC, obwohl dieser in der reinen „Kartenwertung“ besser da stand.

Begründet wurde dies durch den sogenannten „Fair-Play-Koeffizienten“, welcher durch Schiedsrichterbeobachter des DFBs eher schwammig zustande kommt.

Naja, zurück zu der „Situationsanalyse“, liegt es nur an der Tabellarischen Situation?

Nein, denn im Aufstiegsrennen der Drittligasaison 2012/13 hagelte es genau 89 gelbe Karten und 7(!) Platzverweise, davon vier „glatte rote“.

Eine Saison zuvor, wo man zwischen Abstiegskampf und Niemandsland tanzte, waren es sogar 8 Platzverweise.

Die unfairste Saison seit der Jahrtausendwende stellt allerdings die Katastrophen- und Abstiegssaison 2010/11 dar, 93 gelbe Karten und fünf Platzverweise in nur 36 Partien sprechen eine deutliche Sprache.

Summa Summarum kann man die Tabellarische Situation wohl nicht komplett aus dem Auge lassen.

Wenn es allerdings nicht nur an der Situation der Mannschaft liegt, woran dann?

Betrachtet man die Werte von Stefan Krämer oder Norbert Meier, so lassen sich hier in den verschiedenen Saisons nur geringe Unterschiede feststellen.

Auch bei Benno Möhlmann kann man, betrachtet man nur die 2.Ligasaisons, überraschend ähnliche Quoten erkennen.

Am auffälligsten ist es allerdings unter Thomas von Heesen, in beiden Saisons sind die Werte beinahe identisch!

 

 

Sünderkartei

(Gelbe Karte= 1 Punkt, Gelb-Rote Karte = 2 Punkte, Rote Karte = 3 Punkte)
SaisonGelbe KartenGelb Rote KartenRote KartenSpieleSumme "Punkte"Durchschnittspunkte pro SpielGelbe Karten pro SpielTrainer
2017/18660235722,051,88Jeff Saibene
2016/179430381002,632,47Jürgen Kramny
2015/16632235752,141,8Norbert Meier
2014/158624481022,121,79Norbert Meier
2013/14782238882,312,05Stefan Krämer
2012/138934461072,321,93Stefan Krämer
2011/128535451062,351,88Stefan Krämer
2010/119332361052,912,58Ewald Lienen
2009/10622136691,911,72Thomas Gerstner
2008/09693236812,251,91Michael Frontzeck
2007/08612037651,751,64Ernst Middendorf / Michael Frontzeck
2006/07540235601,711,54Thomas von Heesen
2005/06620139661,691,58Thomas von Heesen
2004/05500139531,351,28Uwe Rapolder
2003/04711135762,172,02Benno Möhlmann
2002/03504136611,691,38Benno Möhlmann
2001/02751236832,32,08Benno Möhlmann
2000/01672136742,051,86Benno Möhlmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.