Feliz Aniversário!!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ansgar Brinkmann, Geburtstage

Der weiße Brasilianer wird 48!

Zwei Jahre seiner Spielerkarriere hat Ansgar Brinkmann oder besser bekannt als „der weiße Brasilianer“, bei der Arminia verbracht. Heute feiert einer der wohl besten Techniker, die man im Trikot der Arminia sehen durfte, seinen 48. Geburtstag, dazu wollen wir ihm herzlich gratulieren, aber auch auf die Zeit blicken, in der er im Trikot der Blauen gespielt hat.
Insgesamt lief der in Vechta geborene Rechtsaußen 60 Mal für den DSC auf und kam dabei auf zehn Torvorbereitungen, sowie sieben eigenen Treffern.
Der Höhepunkt in den zwei Spielzeiten war zweifelsohne der Aufstieg in die 1. Bundesliga im Jahr 2002. Nach zwei Jahren im Unterhaus konnte Brinkmann maßgeblich dazu beitragen, dass man wieder ganz oben spielte.
Nach den zwei Jahren auf der Alm verschlug es Ansgar Brinkmann dann nach Ahlen, wo er anschließend kaum Einsätze bekam.
Spielerisch bemerkbar machte sich vor allem seine Geschwindigkeit. Des Weiteren zeichnete sich seine Spielweise durch Körperbetonung und Technik aus.
Mit zwei Platzverweisen und so manchem auffälligen Verhalten abseits des Platzes, zeigte Brinkmann, dass er kein Kind von Traurigkeit ist. Er sagte klar was er meinte, nahm dabei kein Blatt vor den Mund und aus seiner Sicht schien es oft nur zwei Meinungen zu geben: Seine und die falsche.
Doch gerade diese Eigenschaft machte ihn zu einem Sympathieträger, dass er immer ehrlich und nicht aufgesetzt war und sich nicht verbiegen ließ. Die Straßenfußballermentalität kam stets ausgesprochen gut an bei den Anhängern.
Negativschlagzeilen, für die er neben dem Platz sorgte, machten ihn zum “Enfant Terrible”, was ihn sein Standing bei den Fans allerdings nicht einbüßen ließ, sondern positiv wirkte und ihm sogar einen Kultstatus einbrachte.
Auch heute macht das Geburtstagskind immer wieder auf sich aufmerksam. Z.B. durch zwei Bücher die sich mit seiner Person befassen oder indem er auf gewohnt direkte Art seine Meinung kundtut, beispielsweise durch seine eigene Kolumne beim Radiosender 1Live, in welcher er immer wieder auch amüsante Anekdoten über den Profifußball erzählt.
In Zeiten wie diesen ist diese unzensierte Meinung mit Sicherheit eine positive Eigenschaft; viel zu oft vermisst man heutzutage echte Persönlichkeiten, Menschen mit Charisma – wie Ansgar Brinkmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.