DSC-Fraktionen bei anderen Vereinen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ehemalige Spieler

…Bis in die 7.Liga

Mit 3:0 gewinnt Würzburg das Vorbereitungsspiel gegen Bayer Leverkusen, alleine das Ergebnis ist eine Meldung wert, doch für den DSC viel spannender ist, dass 5 Ex-Arminen im Kader der Würzburger standen.
Mit Hesl, Schuppan, Mast, Ahlschwede und Jopek stehen seit neuestem 5 Spieler, mit Arminia Vergangenheit, bei Würzburg unter Vertrag, diese 5 Spieler kommen auf insgesamt 230 Einsätze im Blauen Jersey und sollen den Würzburgern beim direkten Wiederaufstieg helfen.

Ist diese hohe Anzahl an Spielern ein Zufall oder finden sich ehemalige Arminen häufiger bei ein und demselben Verein wieder?

Um eine ähnliche Anzahl zu finden, muss man gar nicht weit schauen, in der direkten Nachbarschaft, beim VfL Osnabrück, spielen immerhin auch 4 Ex-Arminen.
3 von ihnen stammen aus der Arminia-Jugend und summiert man die Einsätze der 4 Akteure, so kommt man immerhin auch auf 177 Einsätze für Arminia, geballte Erfahrung im Kampf um den Aufstieg für Osnabrück.
Genau genommen trägt Marcel Appiah 120 dieser Einsätze bei, die restlichen 57 verteilen sich auf Alexander Dercho (ehemals Krük), Bashkim Renneke und Tim Danneberg.

Doch gibt es solche Ansammlungen von Ehemaligen nur in der 3.Liga?

Schaut man in der 2.Liga, so gibt es zwar jeweils nur Duos, doch diese verteilen sich auf 4 verschiedene Vereine.
Kaiserslautern, Aue, Duisburg und Braunschweig setzen auf ehemalige Arminen.
Mit insgesamt 141 Einsätzen für Schwarz-Weiß-Blau besitzen die Braunschweiger den größten Anteil, Onel Hernandez und Patrick Schönfeld schnüren ihre Schuhe aktuell für die BTSV.

In Kaiserslautern hingegen besitzt man mit 96 Einsätzen zwar weniger Erfahrung, doch mit Kacper Przybylko und Daniel Halfar, ähnliche Spielertypen.

Bei den direkten Konkurenten Duisburg und Aue sind seit dieser Transferperiode ebenfalls jeweils 2 ehemalige tätig, Malcolm Cacutalua und Daniel Davari sei Dank.

So besitzt Aue immerhin noch die Erfahrung von 75 DSC-Einsätzen im Kader (Riese und Cacutalua), während Duisburg mit Daniel Davari und Zlatko Janjic auf 54 Einsätze kommt.

Doch nicht nur in Deutschland gibt es sogenannte „DSC-Fraktionen“, so spielen in Österreich beim Serienmeister Salzburg mit dem gerade zurückgekehrten Reinhold Yabo und dem ehemaligen Publikumsliebling Marc Rzatkowski immerhin 57 ehemalige DSC-Einsätze.
Die beiden bilden auch die einzige „DSC-Fraktion“ bei einem 1.Liga Verein.

Blickt man nun in den Amateurbereich Deutschlands, so findet man hier und da ebenfalls, teils kuriose, Konstellationen.

Weitestgehend bekannt, weil erst seit 2017, wird das Duo Manuel Junglas und Steffen Lang bei der Viktoria aus Köln sein, mit 75 Einsätzen beim DSC im Gepäck, sollen sie den Kölnern zum Aufstieg in Liga 3 behilflich sein.

Ebenfalls in Liga 4, beim SV Rödinghausen, spielen Christian Will und Stefan Langemann.
Christian Will, der seinen einzigen Einsatz, für den DSC, 2015 im Westfalenpokal gegen Verl absolviert hat und Stefan Langemann sind wohl eher Randnotizen der Arminia Vergangenheit und daher sicherlich auch nicht jedem Fan geläufig, insgesamt kommen die beiden aber trotzdem auf 9 Profieinsätze für den DSC.

Kurios wird es nun in der 6.höchsten Spielklasse, dort spielen 89 Arminia-Einsätze bei einem Verein.
Mit Ervin Skela und Michael Fink hat der FC Hanau 93 zwei besonders klanghafte Namen im Kader.
Michael Fink, der bis vor kurzem noch die Aufstiegsrelegation für Waldhof Mannheim bestritten hat, folgte dem Ruf eines befreundeten Spielers (Daniyel Cimen) und kickt ab sofort in der Verbandsliga Hessen, Ervin Skela spielt dort bereits länger und konnte bereits mit einigen Kabinettstückchen begeistern, unter anderem 2 sensationelle Freistoßtore, nicht zu verachten, betrachte man sein Alter von mittlerweile 40 Jahren.

Eine Geschichte, die alle Traditions-Herzen höher schlagen lässt, fand vor ungefähr einem halben Jahr beim Braunschweiger Bezirksligisten TSV Ehmen statt.
In der Winterpause abgeschlagen letzter, kam Trainer Holger Pufall die Idee.
Der Mann mit Kontakten zum VfL Wolfsburg sprach die beiden Ex-Arminen Patrick Platins und Dennis Riemer, der Überlieferung nach auf einer Party, an und überzeugte sie von einem Engagement.
So spielten in der Rückrunde sage und schreibe 125 Einsätze für den DSC in der 7.Liga.
Zwar konnte der Abstieg nicht verhindert werden, doch man verließ den letzten Tabellenplatz und sicherte dem TSV Ehmen mediale Zuwendung.
Ob die Zusammenarbeit fortgesetzt wird, gerade aufgrund von Patrick Platins Anstellung als Torwarttrainer der Frauen vom VfL Wolfsburg, steht noch nicht fest.
Der nun in der Kreisliga spielende TSV Ehmen hat allerdings gezeigt, dass es auch Profis gibt, die keine horrenden Gehälter verlangen, sondern die Fußballschuhe noch für ein „Siegerbier“ schnüren.

Wo spielen die meisten Arminen?

NameVornameEinsätze für DSCVereinLigahöhe
HeslWolfgang64Würzburger Kickers3.Liga
SchuppanSebastian104Würzburger Kickers3.Liga
JopekBjörn4Würzburger Kickers3.Liga
Mast Dennis52Würzburger Kickers3.Liga
AhlschwedeMaximilian6Würzburger Kickers3.Liga
DannebergTim8VfL Osnabrück3.Liga
RennekeBashkim14VfL Osnabrück3.Liga
AppiahMarcel120VfL Osnabrück3.Liga
DerchoAlexander35VfL Osnabrück3.Liga
SchönfeldPatrick116Eintracht Braunschweig2.Liga
Hernandez Onel31Eintracht Braunschweig2.Liga
PrzybylkoKacper18FC Kaiserslautern2.Liga
HalfarDaniel78FC Kaiserslautern2.Liga
DavariDaniel9MSV Duisburg2.Liga
JanjicZlatko45MSV Duisburg2.Liga
CacutaluaMalcolm14Erzgebirge Aue2.Liga
Riese Philipp61Erzgebirge Aue2.Liga
YaboReinhold14Salzburg1.Liga
RzatkowskiMarc43Salzburg1.Liga
JunglasManuel69Viktoria Köln4.Liga
Lang Steffen6Viktoria Köln4.Liga
LangemannStefan8SV Rödinghausen4.Liga
WillChristian1SV Rödinghausen4.Liga
SkelaErvin37FC Hanau 966.Liga
FinkMichael52FC Hanau 966.Liga
PlatinsPatrick89TSV Ehmen7.Liga
RiemerDennis36TSV Ehmen7.Liga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.