Die kuriose Bilanz von Sascha Stegemann

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Spieler

Sascha Stegemann und die Arminia werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr.

Der 34.Jährige Diplom-Verwaltungswirt aus Niederkassel galt früh als Schiedsrichter-Talent und pfiff bereits im Alter von 26 sein erstes Profispiel in der 3.Liga.

Damals auf der Bielefelder Alm.

Beim frisch abgestiegenen Traditionsclub aus Ostwestfalen gastierte der VfR Aalen und konnte das Spiel letztlich mit 0:1 für sich entscheiden, ein unaufgeregtes Schiedsrichter-Debüt mit 5 gelben Karten (3 für Arminia, 2 für Aalen).

Stegemann, welcher in der Saison 2011/2012 ganze 12 Drittligapartien leiten durfte, pfiff am 18.02.2012 ebenfalls erneut auf der Alm.

Gegen Jahn Regensburg wollte Arminia abermals kein Sieg gelingen, das damalige Spiel endete 1:1, vier gelbe Karten für Arminia und ein sichtlich erboster Philipp Heithölter (stark gelb-rot gefährdet) blieben zurück.

Der „Kicker“ attestiert dem Schiedsrichter für das damalige Spiele eine „5,5“ und schrieb „[…]Die Bielefelder, die mit einigen Schiedsrichterentscheidungen haderten, sortierten sich im Anschluss wieder und wurden in der höhepunktreichen Schlussphase auch selbst noch gefährlich[…].

Anderthalb Jahre lang sollten sich die Wege von Stegemann und Arminia trennen, ehe Stegemann in der 2.Liga, erneut auf der Alm, das Spiel Arminia vs. Paderborn leitete.

Diesmal mit einem besseren Stegemann, allerdings erneut mit einem Unentschieden 3:3.

Paderborn führte schnell 2:0, musste dann ein 2:2 hinnehmen, ehe ein Paderborner Elfmeter erneut auf 2:3 stellte.

Auch beim Paderborn-Spiel gab es eine harte Gangart des Gegners, welche Stegemann erst in der 69.Minute mit Gelb ahnte.

In den letzten 20 Minuten gab es dann noch 5 weitere gelbe Karten, 3 für Paderborn und zwei für Bielefeld.

Der „Kicker“ schrieb: „[Stegemann] zog sehr spät die erste Gelbe Karte, hatte die intensive Partie dennoch ordentlich im Griff.“

Auch brisante Partien durfte Stegemann leiten, diesmal den DSC in Münster.

Bei der 3:1 Niederlage gab es unter anderem eine Spielunterbrechung, aufgrund von Pyro der mitgereisten Bielefelder, und einen Elfmeter nach Handspiel von Propheter.

Beide Mannschaften sahen zwei gelbe Karten, Stegemann leitete die Partie unaufgeregt.

 

Ebenfalls in der Saison 2014/2015 leitete Stegemann die Partie „Arminia-Kiel“, dass damalige Topspiel der 3.Liga hatte ordentlich Feuer drin und endete 2:2.

Diesmal profitierte die Arminia von einem Elfmeter, musste allerdings erneut einen Last-Minute Treffer hinnehmen.

Stegemann machte auch hier einen unaufgeregten Eindruck, verteilte lediglich 2 gelbe Karten.

 

Trotzdem sollten sich die Wege sehr lange trennen, bis zum 17.02.2019 hat es gedauert, bis Stegemann wieder, nun zum 5.Mal, auf der Bielefelder Alm ein Spiel leiten konnte.

Diesmal darf man wohl deutlich von Fehlentscheidungen sprechen, etliche Abseitspositionen wurden übersehen, die Vergabe von gelben Karten ließ durchaus zu wünschen übrig, so bekam Magdeburg lediglich 1 gelbe Karte, gerade am Anfang schien es so, als wenn Magdeburg das Ziel verfolgt, dass Spiel durch Fouls kaputt zu machen.

Summa summarum bleibt eine Rabenschwarze Bilanz unter Sascha Stegemann, welcher allerdings nicht (immer) mit einer schlechten Schiedsrichterleistung zu begründen ist.

Trotzdem gelang der Arminia in 5 Heimspielen kein Sieg und auch Auswärts musste man eine Niederlage hinnehmen.

 

Eine ähnliche „0-Siege Bilanz“ für Arminia hält im übrigen Tobias Stieler bereit, unter seiner Leitung wartet der DSC seit nun mehr 5 Spielen auf einen Sieg.

Weitere Schiedsrichter mit einer solchen Bilanz sind nicht vorhanden.

 

Pikant: Unter Sascha Stegemann haben mehrere Vereine eine absolute Horrorserie, so konnte auch der Hochgepriesene KFC Uerdingen in 5 Spielen noch kein Sieg einfahren, Duisburg musste bei 6 Partien ganze 5 Niederlagen hinnehmen.

Schlimmer trifft es da nur Dynamo Dresden, diese leitete Stegemann bereits 7 Mal, die Bilanz?

Ein Unentschieden und 6 Niederlagen!

Darmstadt 98 hingegen blickt auf das genaue Gegenteil, diese feierten in 7 Spielen ganze 6 Siege und mussten 1 Unentschieden hinnehmen…

Immerhin, die zweite Mannschaft von Arminia hat unter Stegemann eine Blütenreine Weste, 3 Spiele und 3 Siege, eine Antipathie gegen den gesamten Verein liegt also nicht vor… 😉

 

Bilanz unter Stegemann:

0 Siege- 3 Unentschieden - 3 Niederlagen    8:13 Tore

14:12 gelbe Karten für Arminia

1:0 rote Karten für Arminia

1:3 Elfmeter für den Kontrahenten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.