Dauerbrenner [14.10]

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Spieler

Wer macht die meisten Minuten?

Fasst man Liga und Pokal zusammen, so hat die Arminia nun 10 Pflichtspiele bestritten.

10 Pflichtspiele ergeben 900 Spielminuten,  aufgeteilt auf 810 Ligaminuten und 90 Minuten in Stendal.

Weil im Pokal ordentlich rotiert wurde ist Stefan Ortega nicht die Nummer 1, sondern lediglich auf dem geteilten vierten Platz.

Kein Weg vorbei führt an Börner und Hartherz, welche als einzige jede einzelne Spielminute auf dem Platz absolvieren durften.

Aber auch Edmundsson und Prietl dürfen vielleicht bald einen „Vielspieler“-Bonus einfordern, Edmundsson stand in jeder Liga-Minute auf dem Platz, Prietl in jedem Saisonspiel zumindest in der Startelf.

Was gibt es sonst zu beobachten?

Massimo musste, von allen Offensivspielern, am häufigsten ohne Einwechslung auf der Bank Platz nehmen und sich schon dreimal mit der „Tribüne“ anfreunden.

Staude stand zwar „nur“ viermal in der Startelf, durfte allerdings in jeder Partie spielen und absolvierte 7 Spiele über 30 Minuten.

Für Weihrauch sind es lediglich 3 Spiele mit mehr als 30 Minuten „Show-Zeit“.

Owusu gehört zu dem Kreis an Spielern, welche in jedem Saisonspiel im Kader standen, insgesamt umfasst der Kreis 12 Arminen.

Summa summarum standen nach 10 Spielen bereits 22 Spieler im „18-Kader“ und 21 davon durften mindestens einmal spielen, übrig bleiben 6 Spieler ohne jede Kader-, oder Spielminute.

 

 

NameMögliche SpieleIm KaderGespieltStartelfSpiele über 30 MinutenInsgesamt Minuten
Ortega1010999810
Klewin101011190
Hartherz1010101010900
Behrendt1010444343
Börner1010101010900
Salger1010866557
Brunner77777595
Clauss77633277
Locoqui63222137
Prietl1010101010847
Christiansen109433229
Weihrauch108733281
Staude10101047451
Seufert1010988713
Schütz55422196
Voglsammer1010977600
Edmundsson1010999810
Schipplock44312140
Owusu1010623217
Klos99988669
Brandy1010000
Massimo107211110

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.