Das Jahr 2018 in Zahlen…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Spieler

Das Jahr 2018 neigt sich rasant dem Ende zu, die Jahresrückblicke häufen sich und natürlich wollen auch wir das Jahr 2018 aufbröseln.

Insgesamt liegen 36 Spiele mit Arminia-Beteiligung hinter uns, exakt 34 in der 2.Bundesliga und zwei im DFB-Pokal.

16 Spiele davon fanden in den ersten 5 Monaten statt, 20 in den letzten 5.

Es gab insgesamt 0,69 Spiele pro Woche, oder auch alle 10,13 Tage ein Spiel mit Arminia-Beteiligung.

19 Spiele davon fanden auf der Bielefelder Alm statt, nur 17 in der Ferne.

 

Gesamt: 36 Spiele // 10 Siege // 14 Unentschieden // 12 Niederlagen // 48 Tore:49 Gegentore // 44 Punkte

 

 

In der 2.Bundesliga würde es, auf das ganze Jahr gesehen, zu einem guten 10.Platz (von 22) reichen, beeindruckend ist die Bilanz vom Hamburger SV, welcher lediglich 4 Punkte weniger einfuhr, obwohl er ganze 16 Partien weniger absolvierte.

Von den „Jahresmannschaften“ belegt Arminia den 10 Platz (von 14) und kann Aue, Duisburg, Sandhausen und Ingolstadt hinter sich lassen.

 

Heimbilanz: 19 Spiele // 6 Siege // 6 Unentschieden // 7 Niederlagen // 26 Tore:28 Gegentore // 24 Punkte

Auswärtsbilanz: 17 Spiele // 4 Siege // 8 Unentschieden // 5 Niederlagen // 22 Tore:21 Gegentore // 20 Punkte

 

Die spärlichen Auswärtssiege konnte man in Bochum, Stendal, Darmstadt und Kiel feiern.

Im übrigen, wenn man den Pokal herausrechnet, dann hat die Arminia zuhause eine positive Tordifferenz (26:25), dafür aber auswärts eine negative (17:21).

Die meisten Begegnungen gab es gegen Heidenheim und Duisburg (jeweils 3), gegen beide Gegner konnte man keinen Sieg einfahren, ohne Punktverlust blieb man gegen Darmstadt, ohne jeden Punkt ging es aus den Duellen gegen St.Pauli.

 

Fußballromantiker hat in diesem Jahr sicherlich oft die Spieltagsansetzung gestört, tatsächlich durfte die Arminia lediglich 9 Mal an einem Samstag antreten, dahingegen jeweils 10 Mal an einem Sonn- und Freitag.

Die restlichen Duelle teilen sich auf Mittwoch (2 Mal), Dienstag (1 Mal) und Montag (4 Mal) auf.

Besonders friedlich präsentierte sich die Arminia dabei an einem Sonntag, 7 von 10 Sonntagsspielen endeten Unentschieden, lediglich die Pokalpartie in Stendal konnte gewonnen werden.

Freitags hingegen gab es nur zwei Punkteteilungen, welche 5 Niederlagen und 3 Siegen gegenüberstehen.

Der positivste Wochentag ist und bleibt der Samstag, 4 Siege, 2 Unentschieden und „nur“ 3 Niederlagen stehen am Fußballtag zu Buche.

Ingesamt blieb die Arminia in 4 von 19 Heimspielen ohne eigenen Torerfolg, während es gegen Fürth und Sandhausen immerhin trotzdem zu einem Punkt reichte, ging man gegen Duisburg gleich zweimal als Untergebener vom Platz (0:4).

Auswärts blieb man in 6 von 17 Begegnungen ohne ein eigenes Tor, neben zwei 0:0 (Braunschweig und Magdeburg), gab es noch drei 0:1 Niederlagen (Bochum, St.Pauli und Aue) und ein 0:3 (Hamburg).

Aus Fansicht strömten zu den Heimspielen ganze 340.112 Zuschauer, das ergibt einen Jahresschnitt von 17.900 Zuschauern.

 

Die wichtigsten Zahlen des Jahres gibt es zum Schluss.

Arminia konnte letztlich 27,78% ihrer Spiele gewinnen und hat eine Punkteausbeute von 1,22 Punkten pro Spiel.

Insgesamt ist dies ein Rückschritt zum Vorjahr und auch sicherlich keine besonders gute Bilanz, aber wie immer zum Jahreswechsel, möge das Jahr 2019 ein besseres werden!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.