Alles gute zum Geburtstag…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Geburtstage

…Dennis Eilhoff!

Der 31 Juli steht aus Arminia Sicht dem gebürtigen Wittener zu.

Vor 21 Jahren schloss sich der Torhüter dem DSC an und spielte fortan in der Jugend der Ostwestfalen.

Zuvor schnürte er die Fußballschuhe bereits für den TUS Paderborn-Neuhaus (heute SC Paderborn) und den SC Delbrück.

Sein Potenzial erkannte man auf ganz großer Ebene, so absolvierte der Torhüter insgesamt drei Spiele für die U-17 und U-18 Nationalmannschaft von Deutschland.

Im Jahre 2002 und mit frischen 20 Jahren spielte sich Eilhoff dann in das Tor der Bielefelder Amateure und hütete dieses als Stammtorhüter.

2 Jahre zuvor, im Alter von gerade einmal 18 Jahren debütierte er für die erste Mannschaft im DFB-Pokal Spiel gegen TeBe Berlin.

Sein Ligadebüt für Schwarz-Weiß-Blau war dann zugleich unerwartet, als auch kurios, in der 63.Spielminute verließ Goran Curko, nach einem Disput mit der Südtribüne, den Platz und warf zugleich den gerade einmal 18-Jährigen Eilhoff in das kalte Wasser.

Dieser schlug sich wacker und hielt die Null gegen Waldhof Mannheim.

Gegen Reutlingen durfte er dann das erste Mal für 90 Minuten ein Ligaspiel bestreiten, bevor dann Mathias Hain, am 06.11.2000, auf Jahre den Platz im Tor übernahm.

Die folgenden Jahre verbrachte Eilhoff im Wechsel zwischen den Amateuren, für welche er 60 Spiele bestritt und dem Bankplatz der Profis.

Zur Saison 2006/2007 wurde er dann zwecks Spielpraxis an die TuS Koblenz ausgeliehen und fasste zur Rückrunde dann Fuß in der 2.Bundesliga.

Natürlich wollte die Arminia ihr Juwel dann wieder haben und so stand Dennis Eilhoff zur Saison 2008/2009, als Stammtorhüter der Arminia, in der Bundesliga zwischen den Pfosten.

Den Abstieg konnte er trotz starken 6 Spielen ohne Gegentor dann nicht verhindern und befand sich so zur neuen Saison wieder in Liga 2.

In seiner wohl besten Profisaison hielt der Torwart seinen Kasten in 32 Begegnungen überragende 12 Mal sauber, erzielte eine Vorlage und konnte eine Serie von 8 Spielen zu Null aufstellen.

Zwischen Spieltag 5 und 12 blieb die Arminia ohne Gegentor und schien dem Aufstieg gewachsen.

Dennis Eilhoff hingegen spielte sich in den Dunstkreis der Nationalmannschaft und soll Gerüchten zu Folge sogar für die Asienreise der A-Nationalmannschaft in Frage gekommen sein.

Wie die Saison 2009/2010 für unsere Arminia endete ist bekannt, so wurde es trotz der starken Torhüterleistungen nichts mit dem Wiederaufstieg.

Dennis hielt der Arminia die Treue, konnte in der folgenden Saison allerdings auch nicht mehr an seine Leistungen anknüpfen und somit den Abstieg nicht verhindern.

Auf eine Saison in der 3.Liga hatte Dennis Eilhoff im Alter von 29 Jahren wohl noch keine Lust und verließ den Verein daraufhin ein wenig zweifelhaft in Richtung Dresden.

Zweifelhaft, weil bereits während der Saison durchgesickert war, dass Eilhoff sich nach Alternativen umschaue und er bereits im April, während einer Länderspielpause, ein Probetraining in England absolvierte.

Die Saison 2011/2012 erlebte er dann nur noch an 9 Spieltagen vom Spielfeld aus, bevor er seinen Platz im Tor räumen musste.

Eine schwere Verletzung setzte ihn zudem ab Spieltag 13 außer Gefecht.

Nach der Saison in Dresden beendete der Torhüter seine Profikarriere, aufgrund der Kapselverletzung war er ein Sportinvalide geworden.

Mit 30 Jahren sicherlich ein leider zu früher Zeitpunkt, heute wird Dennis Eilhoff 35 Jahre alt und erfüllt sich seinen Kindheitstraum.

Insgesamt stehen 106 Einsätze für die Profis der Arminia zu Buche, in welchen er starke 24 Mal die „Null“ halten konnte.

Trotz seines Abgangs sicherlich ein Teil der Arminia-Historie, an welches man sich gerne erinnert.

Von daher von uns alles Gute und viel Erfolg als Kommissar bei der Polizei.

 

Eine Erinnerung an seine Bundesliga-Saison haben wir auf Youtube gefunden:

©Oliver Bartling

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.