Saison 2017/2018

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 2.Bundesliga

Statistiken zur Saison

Das dritte Jahr in Folge bestreitet die Arminia nun in derselben Liga, fast könnte man von Konstanz reden, war man schließlich zuletzt vor 11 Jahren für drei aufeinanderfolgende Spielzeiten Teilnehmer ein und derselben Liga.
Zur Saison 2006/2007 ging man in die 3te 1.Liga Saison in Folge, nun eben in das dritte Jahr 2.Liga in Serie.
An die letzte „Serie“ erinnert sich jeder Armine sicherlich gerne, war sie schließlich ein Teil der 5-Jährigen Bundesliga-Zugehörigkeit.
Diese 5-Jährige Bundesliga-Zugehörigkeit zwischen 2004/2005 und 2008/2009 ist zudem Vereinsrekord, nur in den Saisons 1980/81 bis 1984/85 konnte man die gleiche Zeitspanne im Oberhaus Deutschlands verbringen.

Die längsten „Serien“ die man aufstellen konnte beliefen sich auf 7 Jahre in derselben Liga, die erste, als man in der Saison 1987/88 aus der 2.Bundesliga abstieg und zwischen 1988 und 1995 insgesamt 7 Jahre in der 3.höchsten Liga verweilte, bevor dann der direkte Durchmarsch in die 1.Liga gelang.
Die zweite Serie hingegen wurde in der Regionalliga aufgestellt und fand zwischen 1963 und 1970 statt, bevor man mit dem erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga die damalig 2.höchste Liga Deutschlands verlassen konnte.

Seit Einführung der 1.Bundesliga im Jahre 1963 absolvierte die Arminia 17 Saisons in der höchsten Spielklasse Deutschlands, dem gegenüber stehen 10 Jahre Drittklassigkeit, sowie 27- bzw. mit der kommenden Saison nun unglaubliche 28 Jahre in der 2.höchsten Liga Deutschlands.

Das nun dritte Zweitligajahr in Folge bedeutet die insgesamt 14.Saison in der eingleisigen 2.Bundesliga, wie sie 1981 gegründet wurde.

In 13 Saisons schaffte die Arminia 4 Mal den direkten Aufstieg (1995/96, 98/99, 2001/02, 03/04), stieg auf der Gegenseite „nur“ zwei Mal direkt ab (1987/88, 2010/11) und musste einmal in die Abstiegsrelegation (2013/14).

In der kommenden Saison sollte das Ziel lauten, die Klasse zu halten und somit, auch im vierten Jahr in Folge, 2.Liga Fußball spielen zu dürfen, diese Mission beginnt mit einem Heimspiel gegen den Jahn Regensburg und endet mit einem Heimspiel gegen den SV Sandhausen.

Viele Fans haben jedes Jahr wieder die Hoffnung auf Heimspiele am ersten und letzten Spieltag, bei der Arminia gab es zuletzt in der Saison 2009/2010 in einer 2.Liga Saison Heimspiele zum Beginn und Abschluss einer Saison.
Dementsprechend musste man in Bielefeld nun 4 Saisons auf solche Spiele verzichten.
Insgesamt durfte die Arminia in 14 2.Liga Jahren (2017/18 inbegriffen) nun 6 Mal die Saison zuhause eröffnen bzw. beenden.
Die drei Abstiege aus der eingleisigen 2.Liga musste Arminia allesamt antreten, wenn sie die Saison auswärts begann und beendete.
Durfte die Arminia hingegen eine Saison auf der Alm beginnen, belegte sie anschließend die Tabellenplätze 13 und 7 und konnte 3 Mal als 2ter der Tabelle aufsteigen.
Dementsprechend wurden 3 der 4 Aufstiegssaisons mit einem Heimspiel begonnen, gleichzeitig folgte auf einen „Heimstart“ kein einziger Abstieg.
Definitiv ein gutes Omen.
Übrigens wurden 2 dieser 3 Aufstiegssaisons mit einer Heimniederlage begonnen.

Gegen Jahn Regensburg durfte die Arminia am ersten Spieltag einer Saison noch nie antreten, die beiden Vereine gehen in der nächsten Saison ohnehin erst in die 4 gemeinsame Ligasaison.
Insgesamt bestritt man 7 Spiele, eins davon im DFB-Pokal, von denen man keines verlor.
Von diesen 7 Spielen gingen allerdings auch 4 Spiele Remis aus, die 3 Siege holte der DSC allesamt in Regensburg.
Zuhause trennte man sich jeweils schiedlich, friedlich mit 0:0, 1:1 und 2:2.
Das letzte Heimspiel gegen Regensburg, in der Saison 2014/2015, war trotzdem ein Highlight, da es die Rückkehr in die Zweitklassigkeit bedeutete.

Am entscheidenden letzten Spieltag gibt es ebenfalls ein Novum, auch dem SV Sandhausen durfte man am letzten Spieltag noch nicht begegnen.
Eine weitere Parallele zu Regensburg ist die Bilanz, gegen Sandhausen gestaltet sich diese, mit 6 Siegen und 2 Unentschieden in 10 Spielen, ebenfalls positiv.
In der jüngeren Vergangenheit avanciert der SV Sandhausen zum Lieblingsgegner der Arminia, so ist man seit 5 Begegnungen ungeschlagen und konnte 4 der letzten 5 Begegnungen für sich entscheiden, jeder Sieg hatte zudem einen wichtigen Charakter.
In der Saison 2014/15 konnte man, nach mäßigem Saisonstart, den Bock erst nach dem 4:1 DFB-Pokal Sieg gegen Sandhausen umstoßen.
Während man in der Saison 2016/2017 in Sandhausen den ersten Auswärtssieg der Saison (1:3, 28.Spieltag) feierte.
Gleichzeitig konnte man gegen Sandhausen in der letzten Saison den ersten Saisonsieg überhaupt einfahren (1:0, 11.Spieltag), eine Saison zuvor bedeutete der 4:1 Auswärtssieg am 29.Spieltag einen Meilenstein im Abstiegskampf.
Auch hier kann man durchaus von einem guten Omen reden.

Am Rande erwähnt sei, dass Regensburg kurioserweise bei 2 der letzten 3 Aufstiege (2003/04 und 2014/15) unserer Arminia ein Teil der Liga war, allerdings in keiner der 3 Saisons selber die Klasse halten konnte.
Gleichzeitig ist Regensburg die einzige Mannschaft, der aktuellen 2.Liga, gegen die Arminia noch nie als Verlierer vom Platz ging.
Sandhausen hingegen ist Arminias Lieblingsgegner unter den aktuellen 2.Liga Mannschaften, betrachtet man die Siegquote, in 60 % aller Begegnungen konnte die Arminia gewinnen.
Vertraut man nun auf die Wichtigkeit der Spieltage 1 und 34, so kann zumindest statistisch gesehen, in dieser Saison für die Arminia nichts mehr schief gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.